Das GOBA Nachschlagewerk mit Begriffen aus der Fachwelt der Isolierstoffe und Stanzteile
Nachschlagewerk
Im Folgenden finden Sie einige Begriffe aus der Fachwelt der Isolierstoffe und Stanzteile:

Isolierteile
Isolierteile bestehen aus einem nicht oder schwach leitfähigem Material (siehe Isolationsmaterialien) mit einem hohen elektrischen Widerstand. Zusätzlich weisen sie eine hohe elektrische Durchschlagsfestigkeit, sowie thermische Belastbarkeit auf. Aufgrund dieser Eigenschaften werden Isolierteile in Form von Deckschiebern, Nutisolationen, etc. vor allem in der Elektromotoren-, Generatoren- und Transformatorenindustrie eingesetzt.

Laminate (= Mehrschichtmaterialien)
Elektroisolierstoffe, die sich aus mehreren Schichten zusammensetzen, werden als Laminate bezeichnet. Deren Herstellung erfolgt durch die Verklebung/Kaschierung von Folien (z.B. Hostaphan®*, Mylar®**, etc.), Papieren und Vliesen gleicher oder verschiedener Wärmeklassen. Nicht selten werden die äußeren Schichten (wenn aus Vlies bestehend!) zusätzlich mit Harz imprägniert, um eine bessere Temperaturfestigkeit zu erreichen. Diese Verbundmaterialien vereinen ihre technischen Eigenschaften zu einem vielfältigen Endprodukt, wodurch auch wirtschaftliche Vorteile resultieren können. Die gängigsten Laminate setzen sich aus zwei oder drei Materialschichten zusammen.

Lohnarbeit
Lohnarbeit im Sinne von GOBA, ist die auftragsbezogene Be- oder Verarbeitung von beigestelltem Material mit unserer Fertigungstechnik. Hierzu gehört beispielsweise das Aufschneiden im Lohn von Mutterrollen auf die gewünschten Bandbreiten.

Polyesterfolie
Polyesterfolie als Elektroisolierfolie ist eine Folie aus dem linearen Polyethylenterephthalat (PETP), die ihre besonderen Eigenschaften durch ein Reckverfahren erhält. Hierbei wird eine dünne Schicht aus geschmolzenem PETP auf eine Walze aufgetragen und anschließend orthogonal zur Walzendrehrichtung gedehnt. Nach Fixierung bei hoher Temperatur entsteht somit eine biaxial orientierte PETP-Folie, die unter verschiedenen Markennamen (Hostaphan®*, Mylar®**, etc.) als Isolierfolie in der Wärmeklasse B eingesetzt wird. Durch Kaschierung kann diese auch in höheren Wärmeklassen eingesetzt werden (Eigenschaften siehe Datenblatt).

Stanzteile
Stanzteile sind Flachteile, die aus verschiedenen Isolationsmaterialien (z.B. Hostaphan®*, Nomex®**, Vlies, etc.) mit einer Stanzmaschine und einem Werkzeug ganz nach Kundenwunsch gefertigt werden. Als Phasenisolationen, Nutisolationen, etc. finden diese Teile in vielen Industriezweigen, besonders aber in der Elektromotoren-, Generatoren- und Transformatorenindustrie Verwendung.

Wärmeklasse (=Isolierstoffklasse)
Isolierstoffe sorgen in elektrischen Maschinen, Antrieben und Transformatoren für die Isolation der einzelnen Wicklungslagen untereinander und der Wicklung gegenüber dem Gehäuse. In elektrischen Bauteilen können hohe Temperaturen auftreten, die die Isolation beeinträchtigen oder zerstören, daher wird eine Einteilung der Isoliermaterialien in verschiedene Isolierstoffklassen (= Wärmeklassen) vorgenommen. Diese festgelegte Grenztemperatur je Isolierstoffklasse darf im Dauerbetrieb nicht überschritten werden. Die Grenztemperatur ist nicht gleichzusetzen mit der Schmelztemperatur, sondern liegt darunter.


* Hostaphan® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Firma Mitsubishi Polyesterfilm GmbH und UL gelistet

** Mylar® und Nomex® sind eingetragene Warenzeichen der Firma DuPont Teijin Films und UL gelistet

Ihr GOBA-Team


Fon +49 71 53 / 94 39-0
Fax +49 71 53 / 94 39-20

E-Mail: verkauf(at)goba.de

Mo - Do 8:00 - 16:00 Uhr
Freitag   8:00 - 12:00 Uhr

Auf GOBA ist Verlass!
Vertrauen Sie uns - wir halten was wir versprechen. Gerne senden wir Ihnen auch technische Muster und Unterlagen zu.

Für ein Angebot oder ein unverbindliches Gespräch stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Ein Anruf, Fax oder E-Mail genügt.

Wir freuen uns über Ihren Kontakt.

Bildergalerie
[ mehr ]