zur GOBA-Homepage
Isolierstoffklasse H  
Materialklasse Materialtype Dicke Materialbeschreibung Materialanwendung Verarbeitungshinweise  
Isolierstoffklasse H
(Dauertemperatur bis
180°C gemäß IEC 216)
Nomex 410 50 - 760 µ Nomex ist ein synthetisches aromatisches Polyamidpolymer (Aramid), welches sich durch eine besonders stabile Molekülstruktur auszeichnet.
Kalandriertes (=platt-gewalztes / geglättetes) Isolierpapier mit hoher inhärenter Durchschlagfestigkeit, mechanischer Festigkeit, Flexibilität und Rückfederung.
Nomex 410 stellt die Standardform von Nomex Papier dar.
  • in allen bekannten Anwendungen von elektrischem Flächen-Isoliermaterial
   
Nomex 411 130 - 580 µ Nicht kalandriertes Vorprodukt des Nomex Typs 410. Hat niedrigere Werte bei den dielektrischen und mechanischen Eigenschaften. Bietet im Vergleich zu Nomax 410 eine erhöhte Tränkbarkeit und Sättigung.
Gute Formbarkeit.
  • Phasenisolation in Motoren
  • Füller in Transformatorenspulen
  • Wickel- und Lagenisolation in Gießharzanwendungen
   
Nomex 414 250 - 380 µ Nomex 414 ist ein sehr starkes, robustes, aber zugleich flexibles und formbares Material. Es ist in seinen elektrischen und thermischen Eigenschaften ähnlich wie der Nomex Typ 410, durchläuft aber ein anderes Herstellverfahren.
  • Nutisolierung
  • Stanzteile
  • Ist aufgrund des abweichenden Herstellverfahrens zur Unterscheidung der beiden anderen Nomex Typen mit roten Streifen gekennzeichnet!
 
Triflexil NKN 200 - 400 µ 3-Schicht-Material mit Kapton-Polymidfolie innen und beidseitiger Nomex Aramidpapier Auflage.
Sehr hohe mechanische Festigkeit (Zug- und Einreißfestigkeit).
Gute Verformeigenschaften.
Außerdem hohe thermische und chemische Beständigkeit.
  • Nutisolation, Zwischenisolation und Nutverschluss in Elektromotoren
  • Lagenisolation im Transformatorbau
   
Viledon H1113
(Nomexvlies)
130 µ Aramid/Polyestervliesstoff-Kombination.
Polyestervliesstoff thermisch verfestigt.
  • Phasen- und Zwischenisolation